Telefon: 0421 478 80 65 E-Mail: info@fh-beratung.de
Logische Ebenen - Modell von Robert Dillts

Logische Ebenen – Modell von Robert Dillts

Bei den logischen Ebenen handelt es sich um ein Modell, das Robert Dilts Mitte der 1980er Jahre entwickelte und das die „Ebenen der Veränderung“ beschreibt. Die logischen Ebenen finden sich auch im NLP wieder: Mit NLP (Neuro-Linguistisches Programmieren) lassen sich Gefühls-, Verhaltens-, und Denkmuster bewusst machen und gezielt weiterentwickeln.

Das Modell der logischen Ebenen liefert Informationen darüber, wo ein Problem oder ein Ziel angesiedelt ist und soll so zur Klärung beitragen. Es soll dabei helfen, Informationen zu sammeln und zu strukturieren oder bestimmte Ziele auf ihre Übereinstimmung hin zu prüfen. Nach Dilts hierarchischem Modell ist eine Problemlösung in der Regel auf der nächst höheren Ebene möglich. Da eine Ebene jeweils die Informationen der darunter liegenden Ebene organisiert, führen Veränderungen auf der einen Ebene zwangsläufig zu Veränderungen auf der nächsttieferen Ebene. Jede Ebene hat jedoch ihre spezifischen Regeln für Veränderungen.

Die logischen Ebenen beeinflussen sich gegenseitig

Die logischen Ebenen sind hierarchisch gegliedert in die sechs Ebenen des Denkens und beeinflussen sich gegenseitig:

  1. Die Umwelt,
    z.B. soziales Umfeld, Arbeitsumfeld, Wohnraum, Gegenstände, Raum und Zeit
  2. Das Verhalten,
    z.B. Gewohnheiten, Körpersprache, Sprachstil, Aufmerksamkeitsfokus, eigene Handlung
  3. Die Fähigkeiten,
    z.B. Lern- und Entscheidungsstrategien, Fähigkeit zur schnellen Veränderung des Verhaltens, der innere Prozess
  4. Die Werte und Glaubenssätze,
    grundlegende Motivatoren und Demotivatoren, Entscheidungskriterien, Biografie
  5. Die Identität,
    Selbstwahrnehmung, Selbstbild, intrinsisch motivierte Ziele
  6. Die Spiritualität,
    Zugehörigkeit, Vision: Was möchten Sie in der Welt verändern?

Die einzelnen Bereiche der logischen Ebenen

Das Modell der logischen Ebenen ist wie folgt zu verstehen: Die Umwelt ist die Umgebung, die alle äußeren Bedingungen enthält, die auf einen Menschen einwirken. Auf dieser untersten Ebene bewegt sich der Mensch mit seinem Verhalten: das konkrete Handeln, alle Reaktionen auf andere Personen, die Wort- und Stimmwahl, die Gestik, die Bewegungen und die Motorik. Hinter dem Verhalten liegen die individuellen Fähigkeiten, die es Menschen ermöglichen, ihr Verhalten auszuführen. Über den Fähigkeiten liegt die Ebene der Motivation, mit der ein Verhalten überhaupt entwickelt werden kann. Die Motivation im Modell der logischen Ebenen muss nicht nur triebgesteuert sein, sondern kann ebenso auf Werten und Glaubenssätzen beruhen.

In der Ebene der Persönlichkeit wird auch die eigene Identität definiert, mit der unterschieden wird, wer jemand ist und was dazu gehört. Die höchste Ebene ist die Zugehörigkeit, die Spiritualität, und beinhaltet die Vorstellungen, Gedanken und den Glauben von Menschen an etwas, das mehr ist als eine reale Person. Hierbei geht es um Fragen wie: „Warum leben wir?“ und „Was ist der Sinn des Lebens?“

Anwendung bei persönlichen Veränderungen

Die logischen Ebenen sind eine viel angewandte Technik, um die eigene Entscheidung zu finden und durchzuführen. Sie haben Interesse an einer Sitzung?

FH Beratung KontaktVereinbaren Sie jetzt Ihren
persönlichen, diskreten Beratungstermin
mit mir. Ich bin nur 1 Anruf oder 1 Mail entfernt.
Weiter >>

Copyright (c) 2015 FH Psychologische Beratung Frank Hoffmeister     Design: netboxx.com

Scroll to Top